Zurück | Zur Liste | Vor

Franziska Sangals Familienname, Vorname
Sangals, Franziska

PLZ        Wohnort
65195           Wiesbaden

Geburtsdatum    Geburtsort
13.04.1983              Wiesbaden

Bisherige Tätigkeiten
Deutsch/Kunst

Franziska Sangals als Baby

Angaben zum Antragssteller
Dankesnachweis an:
An meine Eltern für eure Liebe und alles was dazu gehört!
An Stanzi, du bist die Beste!
An Julia und Simone – danke für eure Freundschaft – SPQR forever!
An Simon S. für deine Inspiration, die Brüder Lùmiere und ihre Nachfolger, Rittersport und an alle Leute, die mir je Hausaufgaben, Kaugummis, Bonbons,....gegeben haben!

Empfehlungen:
Mit dir hat Kunst echt Spaß gemacht. Liebe Grüße Anna

Resumeé: 1827 Sachschäden, glücklicherweise keine offiziellen Todesfälle, aber immer eine erschütternde Ausrede parat. Alles in allem der liebens- würdigste Tollpatsch aller Zeiten. Julia

Hiermit entschuldige ich mich offiziell für meine Schandtaten. Nimm es nicht persönlich, aber du hast mir oft eine große Angriffsfläche geboten! Arne

Eindrucksvolle Demonstrationen überschüssiger Energie und der Wirkung des Schwarztees. Philip Giller

Liebe Fanni,
„es ist schon schön!“
„Was denn, Sebastian.“
„Ach Alexander, Du kennst doch unsere Franziska!“
„Ja, die Franziska kenne ich. Sie ist ganz schön keck, mit Schirm, Charme und Melone.“
„Mit Ihrem zaghaften Auftreten ist sie auf eine sympathische und nicht unhöfliche Weise frech.“
„Stimmt, aber lieb ist sie auch. Sie mag meinen geilen Body, denk’ ich mal ... wirft mir aber gleichzeitig vor, ich hätte einen dicken Hintern.“
„Ja, eine durchaus zwiespältige Person.“
„Abends ganz hipp die Party-Maus ...“
„... und tagsüber die unschuldige Tochter eines Postboten.“
„Erinnerst Du Dich, als ich ihr mal ein Bein gestellt hatte?“
„Das weiß ich noch zu genau. Sie fiel hin und Du musstest -“
„Oh ja, das musste ich. Aber ich habe es gern getan.“
„Mir hat sie einmal eine Uhr kaputtgeworfen – da war es dann andersherum.“
„Aber sonst macht sie ja nichts kaputt, unsere Franziska.“
„Nein, das tut sie nicht. Wo sie hinkommt scheint die Sonne.“
„Erinnerst Du Dich an die Geschichte mit dem Janko?“
„Bestens. Es fing an auf dem Weinfest, also Fanni den oh so lustigen Janko gesehen hatte, der ihr noch lange Zeit im Herz geblieben ist.“
„Oh ja, Jungs ist eines ihrer Hobbies.“ „Sie soll sogar einmal einen geküsst haben.“
„Kino findet sie aber auch toll.“
„Und Jungs im Kino auch. Ich glaube noch heute meint sie, dass Leonardo di Caprio eines Tages in die Seerobenstraße kommen wird.“
„Aber gut schaut sie ja schon aus, unsere Franziska.“
„Gut ist gar kein Ausdruck. Schau her, Alexander!“
„Ein kleines Teufelchen, unsere Franziska.“
„Das kannst Du so gar nicht sagen, Alexander.“
„Stimmt, sie hat gleichzeitig Hörner eines Teufelchens und den Heiligenschein eines Engels.“
„Man traut ihr eben vieles nicht zu.“
„Bleibt uns nur noch zu sagen, dass wir Dir alles Gute wünschen.“
„Das kannst Du aber laut sagen. Wir werden Deine tägliche Anwesenheit vermissen!“
„Mir graut’s.“
„Wovor?“
„Hab’ ich doch schon gesagt.“
„Was hast Du gesagt, Alexander?“
„Das ich sie vermissen werde!“
„Ich Dich doch auch.“
„Ich habe gehofft, dass Du das sagen würdest.“
Deine Freunde Sebastian und Alexander

"Nein, nein setz' Dich nicht zu denen, komm hierher!" Das waren so in etwa die ersten Worte, die ich von Franzi hörte. Ich kam damals (8.Klasse) neu in die Schule und so wurden bereits die ersten Weichen für unsere Freundschaft gelegt. Später kamen recht schnell eine ausgeprägte Kinoleidenschaft (wir sind einen Sommer in jeden beknackten Film gegangen) und eine Liebe zur Schokolade vor allem in Verbindung mit Kokosnuss (Oh Gott, ich kann das Zeug heute nicht mehr sehen!) hinzu. Franzi ist zerstörerisch (sie hat sich allerdings noch nie selbst wehgetan), aufgekratzt, spontan, planlos, kreativ, wild, dickköpfig, nervig, niedlich, impulsiv, manchmal naiv, faul, lebensfreudig, liebenswert....... (ich habe bestimmt viele Eigenschaften vergessen.) Alles in Allem ist sie eine starke Persönlichkeit, die mich stark beeinflusst hat! Danke dass ich deine Freundin sein darf! Franzi und Stanzi 4-ever. Constanza

Hi Franzi, dies ist ein special Matrixgruß an dich. Ist dir schon mal aufgefallen, dass Matrix scheiße ist? Wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht immer so in die Luft gehen wenn dieses Thema aufkommt! HxDxL Simone
Na du Mischling! Ich beneide dich, du fährst nach Korea und gehst dick shoppen! :-p! Pass auf, dass Constanza nicht verloren geht! Also, ich hoffe du bleibst immer so fröhlich und munter. Alles Gute für deine Zukunft (vielleicht landest du ja beim Film.) Tschoschimhe! Youn-Zuh

Nach der 5. und 6. Klasse trennten sich zunächst unsere Wege, aber in der 12. Klasse trafen wir uns im Mathe-Unterricht bei Herrn Schröder (zum Glück hatten wir bei ihm Mathe-Unterricht und nicht bei seinem Kollegen Herrn L....) wieder. Wir nutzten diese 3 Stunden gemeinsam mit Dominik, der uns leider nach der 12. Klasse verliess, um gewisse Lebensprobleme von Funny (F.Sangals Spitzname) zu lösen. Auch wenn wir nicht immer zu einer Lösung gekommen sind, war es immer sehr interessant... Für die Zukunft wünsche ich Funny, dass sie bald „DEN RICHTIGEN“ findet..., schließlich haben wir auch irgendwann einmal das berühmte „ Super X“ gefunden...! Anne-Kathrin Welter

Was würde ich nur machen, wenn ich dich nicht mehr jeden Tag sehen werde? Ich danke dir für deine Fröhlichkeit, die mich immer sehr ermuntert hat selber fröhlich zu sein. Bleib so wie du bist Fanni und bis bald!
Dich grüße ich besonders, da deine rücksichtsvolle Weise mir immer wieder viel Spaß bereitete. Tobo Hey meine kleine Franzi! Ich danke dir für die extrem entspannten Sportstunden, in denen wir uns mehr verbal, als körperlich betätigt haben!! Ich werde sie vermissen und dich natürlich auch! Vor allem aber werde ich an dich denken, wenn ich in den ersten deiner Kinofilme gehen werde! Zu allerletzt wünsche ich dir noch, dass du nicht mehr so oft an Dir und Deinen Fähigkeiten zweifelst! Du schaffst alles, wenn Du an dich glaubst! Da bin ich mir ganz sicher! Dickes Bussi..Anna

Stanzi

Danke für die unterhaltsamen Pausen und Kellercafé- Unterhaltungen über die Gummibärenbande, Männer und Brustgrößen. Kuss Caty

Was werde ich nur machen, wenn ich Dich nicht mehr jeden Tag sehen werde? Ich danke Dir für Deine Fröhlichkeit die mich immer sehr ermuntert hat selbst fröhlich zu sein. Bleib so wie Du bist Fanni und bis bald! Alexander Strobel

He Franzi, hast Du mittlerweile die "Öffnungstechnik" der Diltheyschultüren herausgefunden?... Nee!... Ich auch nicht! Sonja Daasch



Tippfehler und fehlerhafte Angaben sind nicht ausgeschlossen.

Goto: