Zurück | Zur Liste | Vor

Bernd Ruppert Familienname, Vorname
Ruppert, Bernd

PLZ        Wohnort
65232           Taunusstein

Geburtsdatum    Geburtsort
23.07.1982              Wiesbaden

Bisherige Tätigkeiten
Mathe/Deutsch

Bernd Ruppert als Baby

Angaben zum Antragssteller
Dankesnachweis an:
Sven, Olli, Christian, die mir den Unterricht ertragbarer machten. Sebastian, weil er einfach alles mitgemacht hat. Frau Richter fürs Mittagessen.
Außerdem: Meinem „Cousin“ für die unterhaltsamen Pausen, Dimi für die Interpretationen in Deutsch, Sven Rohde und Okki für 9 Jahre kurzweiligen Unterricht.
Sowie: Angie, Uli, Constanza, Bebbo, Sebastian Schön, die „Bäcker-Girls“ und alle meine anderen Freunde und Freundinnen, die mir die Schulzeit angenehmer gemacht haben und für die hier kein Platz mehr ist. Ich werde euch vermissen.

Empfehlungen:
Hey Bernd altes Haus, wir wollten uns nur nochmal bei dir für die Hausauf- gaben bedanken, mit denen du uns bis zur 11. Klasse regelmäßig versorgt hast. Mach's gut Okki und Sven

Danke, dass Du mich zur 0. Stunde immer mitgenommen hast. Andrea Renninghoff

Bernd, alias „The Brain“
Seitdem wir mit Bernd befreundet sind, ist Bernd nicht mehr als guter Freund wegzudenken. Sicher er hat ein paar Macken, im positiven, als auch im negativen Sinne, aber wer hat diese nicht.
Da Bernd keinerlei Schwierigkeiten hat dem Unterricht der Lehrer zu folgen oder den Schulstoff überdurchschnittlich schnell zu lernen, ist er oft sehr schnell durch die Lehrer gelangweilt und vor allem genervt. In seinen Augen haben die Lehrer grundsätzlich Unrecht und er versucht sie wann immer nur möglich zu verbessern (besonders Frau Held in Mathe). Jetzt mag man ja denken, wo ist das Problem, ist doch gut so. Aber auch dies hat Nachteile. Durch seine Langeweile geplagt muss er zu drastischen Mitteln greifen. Da kommt es schon mal vor, dass er gedankenlos mit seinem Kugelschreiber – seinem Lieblingsspielzeug – rumspielt, dieser sich mit einem Male in die Luft erhebt und mit einem Klappern auf dem Boden landet, wie auch manchmal seine Uhr. Wir konnten ihm aber immer ein alternatives Programm bieten. Da wir meist auch durch akute Bocklosigkeit gelangweilt waren, machten wir zusammen viel Unsinn. Dies entwickelte sich sehr unterschiedlich. Entweder konnte sich Bernd vor lachen nicht mehr einkriegen oder er fand unseren Aktionen so primitiv, dass es ein Schuss nach hinten war und er nur mehr genervt war. Ein weiterer Grund, warum Bernd genervt ist, lässt sich aber darauf zurückführen, dass er seine Arbeiten zu ernst nimmt und bei Misserfolgen sein Frust am größten ist.
Bernd war schon selbst durch unser Nachfragen nach Hausaufgaben genervt, aber immerhin gaben wir seinem schulischen Dasein einen Sinn. All die Jahre hat sich Bernd als zuverlässige Hausaufgabenquelle bewährt. So könnten wir immer seine Hausaufgaben haben, oder uns für die „Pausaufgaben“ hilfreiche Ideen besorgen. Wenn er keine Hausaufgaben gemacht hatte, war zu 95% sicher, dass wir nichts auf hatten. Ebenso zuverlässig fungierte er als Heftverleih. Besonders vor Arbeiten oder vorm Abitur. Was bei uns im Heft fehlte, ob durch Krankheit, akute Schreibfaulheit oder mentale Abwesenheit im Unterricht konnte mit Hilfe seiner Hefte schnell nachgelesen werden. Wir lernten Bernd aber auch außerhalb der Schule als sehr offenen und hilfsbereiten Menschen kennen. Seit er seinen Roller kaufte war er gezwungenermaßen unser Privatchauffeur. Ein luxuriöseres Fortbewegen war durch den Kauf eines eigenen Autos gegeben. Und das Finanzgenie von Bernd hat mit seinem ersten Auto (uralter weißer Golf II) regelrecht Geld verdient: Er lies zweimal geschickt Autos auf sein Heck des Autos knallen und kassierte das Versicherungsgeld, und wozu das Auto reparieren lassen…
Sein zweites Auto (Omega Caravan) wurde deswegen gleich mit einer schweren Panzerung (Anhängerkupplung) geschützt, die sich auch bald bezahlt gemacht hat. Die erfreuliche Bilanz: Kein einziger Kratzer an Bernds Auto, aber der Unfallgegner musste sich nach einer neuen Stoßstange umsehen. An seinem zweiten Wagen sind ansonsten nur kleinere Mängel, das ABS funktioniert nicht und der Spoiler ist vorne zerdeppert, weil ein Hase unerlaubt seinen Weg gekreuzt hat. Aber nicht alle seine Unfälle entstanden durch Fremdverschulden. Tatort TOOM-Parkplatz Taunusstein; Beteiligt: weißer Golf II (unbekannter Fahrer: B.R.), wehrloser Laternenfall; Tatzeit: kurz nach Feierabend; Tathergang: Motor an, 1. Gang, Lenkrad nach links drehen, anfahren, Sch****; Bilanz: neue Fahrertür (zum Glück war das noch zu den Zeiten des Golfs).
Damit wären wir auch beim nächsten Thema: der TOOM-Markt. Bernd war Angestellter im TOOM und bestimmt „Top-Verdiener“ und häufiger „Mitarbeiter des Monats“. Bernd konnte uns immer tolle Stories vom Arbeitsplatz berichten, wie ihn z.B. einst ein Kunde anspracht (wortgetreues Zitat): Kd: "Nudeln!!!" - Bernd: "Angenehm, Ruppert." (Eigentlicher Wunsch des Kunden: "Wo finde ich Nudeln?")
Auch auf diversen Unternehmungen in unserer Freizeit können wir immer auf Bernd zählen. Zum einen als Bimbo, zum anderen als Spaßfaktor. So auch auf unserem Winterurlaub 2002: Sven: "Komm Seum, wir tricksen." - Sven dreht kunstvolle Pirouetten auf dem Snowboard, Sebastian tut dasselbige auf Skiern. – Bernd will natürlich mitmachen und ruft: "Ich auch....". Die nächste Szene auf unserem Urlaubsvideo zeigt, wie Bernd rückwärts mit einem Affenzahn durchs Bild saust. Bernd unser „Möchtegernetrickser“.
Damit wollen wir uns für die tollen Jahre bedanken, die du uns geschenkt hast. Viel Glück im weiteren Leben und auf eine Lange Freundschaft.
Dein Olli, Ossi und Sven



Tippfehler und fehlerhafte Angaben sind nicht ausgeschlossen.

Goto: