Zurück | Zur Liste | Vor

Sebastian Barbe Familienname, Vorname
Barbe, Sebastian

PLZ        Wohnort
65388           Schlagenbad

Geburtsdatum    Geburtsort
14.03.1983              Wiesbaden

Bisherige Tätigkeiten
Mathe/Deutsch

Sebastian Barbe als Baby

Angaben zum Antragssteller
Dankesnachweis an:
Meine Freundin, meine Familie, meine Freunde
Empfehlungen:
Einen super "Saterday-night-fever-Gruß" an Basti von der Caty

Ich werde meinen großen Bruder vermissen! Stanzi

Eine Frage bleibt: Warum hast du nie einen Sonnenbrand bekommen? Sebi

Ich möchte dir für die vielen gemeinsamen Stunden danken, in denen wir viel zu lachen hatten, teilweise aber auch ernste Themen zum Disput standen. Du bist ein echter Gewinn. Danke auch für das schöne Sylvester in München, welches mit Sicherheit ein unvergessliches Ereignis für uns bleiben wird. Hoffentlich zelebrieren wir noch einige Festivitäten gemeinsam. Ich möchte dir hiermit alles Liebe und Gute für deinen weiteren Lebensweg wünschen. Alex

Ich danke Dir für eine lange Freundschaft, die mir die Schulzeit sehr erleichtert hat. Wir waren ein gutes Team und hoffe wir werden es bleiben! Alexander

Danke, dass ich in der 6. Klasse bei dir übernachten durfte. Tobias

In den letzten 16 Jahren haben wir nun gemeinsam den Kindergarten, die Grundschule und das Gymnasium überstanden. Jetzt trennen sich unsere Wege und ich danke Dir dafür, dass Du es immer geschafft hast mich zum Lachen zu bringen. Ich hoffe wir verlieren uns nie aus den Augen, mein großer süsser Teddybär! Kuss Deine Anna

Hallo Basti-Schatz, du warst stets lustig und zu Spaß aufgelegt, genau dies lieben wir an dir! Naja, wenn das Abi vorbei ist, hoffe ich doch, dass wir trotzdem körperlich uns gemeinsam im Fitnessstudio abrackern werden! Wenn nicht, wünsche ich dir für das weitere Leben noch viel Glück und verlier nie deine herzliche und liebenswürdige Art! Dein Nil-Schatz

Lieber Basti! Dich kenne ich nun auch schon seit der neunten Klasse und muss sagen, du hast dich kaum verändert! Vielleicht bist du etwas nachdenklicher und unmerklich ruhiger geworden, wozu wohl auch deine „Frau“ Julia beigetragen hat! Wie auch immer: So, wie du bist, bist du zwar manchmal nervlich kaum zu ertragen, aber auf jeden Fall zum Liebhaben und Knuddeln! Für dich gilt dasselbe wie für Marc, Alex G., Alex S. und Tobo: Kontakt halten! HDL Bussi Anna

Alexander: "Du, ich möchte Dich einmal was fragen. Wie lange kennen wir uns nun schon?"
Sebastian: "Es dürften so um die zweieinhalb bis zehndreiviertel Jahre sein, mein Freund."
Alexander: "Du, so genau wollte ich das gar nicht wissen, aber zehn Jahre sind es wohl."
Sebastian: "Kann sein... Doch, das ist möglich."
Alexander: "Mensch, das ist ja eine dreiviertel Ewigkeit. Damals als wir zusammen im SV Frauenstein einen Erfolg nach dem anderen zusammen feierten. Wie viele Meisterschaften das wohl waren, die wir nur hauchdünn verpasst haben?"
Sebastian: "Aber hauchdünn war es immer, das weiß ich noch genau."
Alexander: "Ich werde das Bild nicht vergessen, als Du auf dem Platz herumgesprungen bist, nicht
etwa um den Ball zu bekommen, nein, sondern um Schneeflocken zu essen, die vom Himmel fielen." Sebastian: "Das hast Du Dir nur ausgedacht jetzt, damit die Leute über mich lachen..."
Alexander: "Ja genau, nur ausgedacht. Aber dennoch, was haben wir in den vielen Jahrzehnten nicht alles erlebt. Eigentlich ist es schwerer für mich, mich an Dinge zu erinnern, die wir nicht zusammen erlebt haben. Weißt Du noch..."
Sebastian: "Ja, Alexander?"
Alexander: "Weißt Du noch... ach so ja, weißt Du noch wie ich Dich –selbstlos wie ich es früher einmal war- in die Klassengemeinschaft eingeführt und integriert habe? Ja, das waren monumentale Momente..."
Sebastian: "Jetzt fängst Du damit an..."
Alexander: "Schon gut Bebbi, aber mal ehrlich, was hatten wir für eine große Zeit, oder? Die Woche in Tirol –danke übrigens dafür- war in jeder Hinsicht unvergesslich. Ich habe noch nie solange Zeit mit dem Game Boy verbracht (das Geld von NINTENDO hat nichts damit zu tun, dass ich das erwähne...), wie in dieser einen Woche. Wir haben uns erbitterte Tetris-Schlachten geliefert, dass es nur so geraucht hat."
Sebastian: "Ja, aber nur solange bis uns der Tobo die Dinger gestohlen hat..."
Alexander: "Ach ja richtig, der alte Schlawiner. Danke übrigens dafür, dass du mir aufs Brot geschmiert hast, dass meine Forelle alt war. Sie hat trotzdem geschmeckt."
Sebastian: "Klar..."
Alexander: "Partys haben wir auch gefeiert, mein lieber Herr Gesangsvereinsvorsteher..."
Sebastian: "Das kann man gar nicht laut genug sagen, Alexander."
Alexander: "Ich denke da nur an unsere „Toasted Beatle hurra, wir sind heute 18 und zusammen 36 Jahre alt Party“! Unvergesslich..."
Sebastian: "Klar war ja auch unsere Party!"
Alexander: "Und in der Schule waren wir ebenfalls unschlagbar. Referate haben wir grundsätzlich mit einem großen Erfolg gekrönt. Ich sage nur Dolo-Ref! Das waren glatte 15Punkte..."
Sebastian: "Ja, bis auf die Lehrerin haben das alle so gesehen."
Alexander: "Ach stimmt ja, egal. Aber wofür brauchst Du eine Dolo-Ref Note? Ich hab noch nie einen Bankchef gesehen, der sich für den Chefposten beworben hat mit der Bemerkung, er habe 15 Punkte im Dolo-Ref gehabt."
Sebastian: "Hast Du schon mal einen Bankchef gesehen?"
Alexander: "Ach Bebbi, Du weißt doch was ich damit meine. Ich wollte damit nur sagen, dass Du andere Qualitäten hast mit denen du überzeugen kannst."
Sebastian: "So? Ich habe gerade vergessen welche das sind. Wärst Du so nett und würdest das für die Zuhörer noch mal sagen."
Alexander: "Aber klar Basti, gar kein Problem. Ich frage nur mal in die Runde: ist hier überhaupt auch nur einer der den Basti nicht kennt?"
Regieanweisung: alles schweigt, die Zuschauer sehen sich einander fragend an.
Alexander: "Siehst Du? Keiner da, der dich nicht kennt. Das sollte Beweis genug dafür sein, dass Du alle und jeden kennst und dass Dich jeder kennt. Ich frage noch mal in die Runde: Woher kennt ihr ihn und wie ist er so?"
Das Publikum (wild durcheinander):
"Ich werde immer von ihm durch die Schule getragen!" "Er gibt mir immer eins von seinen Pausenbroten ab." "Von denen hat er immer zwanzig dabei..." Der pfeift immer durch die Schule, wenn ich Bio habe." "Er ist Internetunternehmer oder so." "Im Chor ist er auch und er ist der einzige der da immer aus der Reihe tanzt. Aber nett ist er." "Seine Freundin ist eine ganz liebe." "Ich kenne ihn nur, weil er der Freund vom süßen Strobel ist."
Alexander (flüsternd): "Danke, hol Dir dein Geld nachher.""
Das Publikum (wiederum wild durcheinander):
"Er hat oft Partys veranstaltet." "Stimmt ich wollte eigentlich immer kommen, aber da kam immer was dazwischen." "Mir hat er mal auf die Nase gehauen, aber wir haben uns wieder vertragen." "Ich nenne ihn immer Grillmeister." "Der hat eine Elefantenschaukel drauf, das muss man gesehen haben." "Dr. Filmriss!"
Alexander: "Okay, ich denke das reicht. Da siehst Du es. Die kennen Dich alle und jeder hat seine Geschichten. Damit würde ich mich allerdings auch nicht bei einer Bank bewerben. Aber eines zeigt es doch deutlich: Du bist ein richtiger Kumpel. Ich möchte Dir, hier vor allen Leuten, für eine lange Freundschaft danken. Wir waren echt ein gutes Team in all den Jahren und ich hoffe, wir werden es auch nach der Schulzeit noch lange bleiben. Bevor ich anfange hier noch sensitiv zu werden: Basti, mach’s gut und bleib wie Du bist. Applaus bitte für Sebastian Barbe!"
Regieanweisung: Die Zuhörer erheben sich von ihren Plätzen und applaudieren. Einige haben Tränen in den Augen. Die Stimmung ist nahezu greifbar. Herr Kirchen, der sichtlich gerührt ist von den stehenden Ovationen, lässt sich nicht lumpen und ruft allgemeines Freibier aus.
The very happy end
Dein Freund
Alexander
Durch dich wurde unser Französischunterricht sehr viel lustiger und abwechslungsreicher, auch wenn du manchmal etwas anstrengend warst. Schade, dass wir uns erst so spät kennengelernt haben! Kannst uns ja mal wieder zum Crêpe-Essen einladen ... war echt lecker! Gruß Anne

Lieber Bebbo, ich danke dir für das gelegentliche Drücken und die „tröstenden Worte“ ; hab dich ganz doll lieb! (Sorry wegen der Uhr!) Deine Fanny! P.S. Bleib gesund!



Tippfehler und fehlerhafte Angaben sind nicht ausgeschlossen.

Goto: